Kollektives Gedächtnis

Das „Kollektive Gedächtnis" (↗︎ Wikipedia) ist ein Projekt der Profilklassen „Kollektives Gedächtnis” (Jg. 12 und 13) der Stadtteilschule Bergedorf / „GSB“ und Senioren aus dem „Haus im Park” in Hamburg-Bergedorf. Hier treffen Jung und Alt aufeinander. Menschen aus unterschiedlichen Generationen und mit ganz verschiedener Motivation arbeiten in diesem Projekt zusammen. Ihr Ziel ist es, Erinnerungen an persönliche Erlebnisse und Erfahrungen vor allem der deutschen Geschichte aus dem letzten Jahrhundert bis heute für eine breite Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Wir führen Zeitzeugeninterviews durch, wobei wir angelehnt an die Methoden der „Oral History" (↗︎ Wikipedia) arbeiten.

Das Redaktionsteam, zu gleichen Teilen bestehend aus Schülern und Senioren, prüft die vorliegenden Dokumente auf historische Korrektheit, Rechtschreibung sowie generationenübergreifende Verständlichkeit etc.

Gerne bearbeiten und veröffentlichen wir auch Zeitzeugeninterviews, bzw. -berichte von Personen außerhalb unserer Gruppe.

Wenn ein Text die Prüfung durch die Redaktion erfolgreich durchlaufen ist, freuen wir uns darauf, Ihnen ein weiteres Stück ganz persönlicher Geschichte auf dieser Seite präsentieren zu können. Viel Spaß beim Stöbern durch Texte mit Erinnerungen aus den letzten 100 Jahren.

Bei Fragen, Lob oder Kritik scheuen Sie sich nicht, uns zu kontaktieren.

Das kollektive Gedächtnis: nicht nur Bits und Bytes im Internet, sondern Menschen, die das alles gemeinsam erarbeiten